Sag Guten Tag!

24.09.2023: Erfolgreiche Teilnahme von Markus Mayer beim 49. BMW Berlin Marathon

Am vergangenen Sonntag, den 24. September 2023, fand der 49. BMW Berlin Marathon statt. Markus Mayer, unser Leichtathletiktrainer, bewies erneut seine außergewöhnliche Ausdauer und Hingabe, als er die Ziellinie mit einer beeindruckenden Zeit von 2 Stunden, 50 Minuten und 35 Sekunden überquerte.
 
Markus, der bereits zum zehnten Mal an diesem großen Marathon teilnahm, hatte sich ehrgeizige Ziele gesetzt. Und er erreichte sie mit Bravour, da er seine Vorjahreszeit um satte 7 Minuten unterbot. Doch das war nicht sein einziger Grund zum Feiern, denn in diesem Jahr wurde er auch in den exklusiven Jubiläumsclub des BMW Berlin Marathons aufgenommen. Diese besondere Auszeichnung kommt Läufern zugute, die ihre zehnte Teilnahme an diesem legendären Rennen erreichen.
 

Was Markus Leistung besonders beeindruckend macht, ist nicht nur seine Gesamtzeit, sondern auch seine beeindruckende Steigerung in der zweiten Hälfte des Marathons, in der er über 3 Minuten schneller war als die erste Hälfte vom Marathon. Dies zeigt seine ausgezeichnete Rennstrategie und mentale Stärke.

 
Die letzte Etappe des Marathons zeichnete sich durch ein sehr schnelles Tempo aus. Markus bewältigte die letzten 10 Kilometer in beeindruckenden 39 Minuten und legte die letzten 5 Kilometer in nur 19 Minuten und 35 Sekunden zurück. Dieser Schlusssprint sicherte ihm nicht nur eine Top-Platzierung, sondern auch eine beeindruckende Zeit.
 
Markus zeigte sich nach dem Rennen überglücklich und dankte seiner Familie für die ständige Unterstützung. Seine Familie und Eltern waren an der Strecke, um ihn anzufeuern und ihn auf seinem Weg zu diesem Erfolg zu begleiten. Darüber hinaus bedankte sich Markus bei seinen Freunden, die von zuhause aus die Daumen gedrückt hatten und ihm die notwendige Motivation lieferten, um das Rennen in dieser sehr guten Zeit zu beenden.
 
Ein weiteres besonderes Highlight war die Zeremonie zur Aufnahme in den Jubiläumsclub, bei der Markus Mayer nun stolz eine eigene, exklusive Startnummer tragen darf. Diese Ehre ist nur wenigen Läufern vorbehalten und unterstreicht seine langjährige Leidenschaft für den BMW Berlin Marathon.
 
In einem kurzen Statement sagte Markus Mayer: "Dieser Marathon war ein unvergessliches Erlebnis für mich. Die Unterstützung meiner Familie und Freunde hat mich beflügelt, und ich bin stolz darauf, Teil des Jubiläumsclubs zu sein. Dieser Sieg gehört nicht nur mir, sondern auch allen – vor allem Nici, die an mich geglaubt haben."
 
Markus hat bewiesen, dass Beharrlichkeit, Training und Unterstützung von Freunden und Familie zu außergewöhnlichen Erfolgen führen können. Seine Teilnahme am 49. BMW Berlin Marathon wird zweifellos lange in Erinnerungen bleiben und als Inspiration für zukünftige Läufer dienen. Wir gratulieren Markus herzlich zu seinem herausragenden Erfolg und freuen uns auf seine weiteren Leistungen in der Welt des Langstreckenlaufs.



Absage Berlin Marathon 2017

28.07.2017: Absage Berlin 2017 - Startplatz für 2018 sicher!
Heute erhielt ich meine Zusage zur Stornierung von meinem Startplatz. Positiv: Ich habe bereits schon heute einen Startplatz für den Berlin Marathon 2018 sicher. Jetzt genieße ich entspannt den Sommer und werde viel Fahrrad fahren. Im Wechsel viel Krafttraining absolvieren und ab Herbst langsam wieder laufen gehen. Drückt mir die Daumen, dass meine Achillessehne es mir dankt und wieder fit wird.

14.07.2017: Zwei Wettkämpfe ohne Training
Am 08.07.2017 nahm ich am Ludwigsburger Citylauf und am 13.07.2017 am Bietigheimer Firmenlauf teil. Bei beiden Läufen habe ich das Tempo für meine Kollegin gemacht. Erkenntnis: Es hat richtig Spaß gemacht! Leider jedoch ist meine Achillessehne immer noch nicht fit und ich muss voraussichtlich meine Teilnahme am Berlin Marathon absagen ;(.

Der lange Weg zum Berlin Marathon 2016 


25.09.2016: Berlin Marathon
Was soll ich sagen: i love Berlin! Einfach ein klasse Marathon. Wobei im Bereich 3 h ist das Lauffeld ziemlich eng! Unter 2:50 h ist das Laufen angenehmer und man hat mehr Lauffreiheit ;). Es war ein ständiger Kampf bei den Verpflegungsstellen! Ich freue mich darüber, dass die 2. Hälfte wieder schneller war, wie die 1. Hälfte. Trotz den wenigen langen Läufen und der angespannten Achillessehne hat der Marathon richtig Spaß gemacht! 2:58;33 h! Der 7. Berlin Marathon und der 6. Berlin Marathon unter 3 h! YES!!!

11.09.2016: Letzter Wettkampf vor dem Berlin Marathon ...
Mein Test beim Halbmarathon in Niedernhall war erfolgreich. Mit einer Zeit von 1:24:34 h bin ich sehr zufrieden. Ein Marathon unter 3 h ist möglich und machbar. Selbstverständlich war es zum Schluss ziemlich hart und man merkte die fehlenden Kilometer / langen Läufe. Hinzu kommt, dass mich meine Achillessehne im Stich lässt ...

04.08.2016: Nach Wettkämpfe zwei, drei, vier und fünf - folgendes Fazit ...
Meine Form habe ich beim Citylauf in Ludwigsburg, Bietigheimer Firmenlauf, Stadtlauf Böblingen und zuletzt beim Sommernachtslauf in Rechberghausen getestet. Was soll ich sagen, mit drei bis vier mal Training in der Woche und max. 30 bis 40 Kilometer in der Woche kann man nicht viel erwarten. Zum 1. Mal in meinem Leben, ist es für mich schwierig unter 38 Minuten über 10 Kilometer zu kommen.Fazit: Es fehlt am Sonntag der lange Lauf und das Intervalltraining. Dies versuche ich nun im August umzusetzen. In dieser Zeit sind ja keine Wettkämpfe und alle sind im Urlaub. Also genug Zeit, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

12.06.2016: 1. Wettkampf in 2016
Mit wenig Training aus den letzten 8 Monaten wagte ich mich an den Start vom 46. Waiblinger Stadtlauf. Es war sehr hart und ich konnte im Schnitt 3:52 min auf den Kilometer laufen. Erste Runde in 7:17 min und zum Schluss 7:58 min. Ganz klar fehlt mir die Tempohärte und die Umfänge an Kilometer. Es wird hart, bis Berlin (Ende September) so einigermaßen in Form zu kommen ...Gesamt Platz 7 / AK M35 Platz 2 / 38:38 min.

29.05.2016: Aller Anfang ist schwer Teil III ...
Sieht im Mai bis jetzt sehr durchwachsen aus ;(((

10.04.2016: Aller Anfang ist schwer Teil II ...
2. Training und es sollte eigentlich ein lockerer DL werden ;(((

08.04.2016: Aller Anfang ist schwer ...
Nach 7 Wochen Trainingspause, bin ich heute wieder 30 min gejoggt. Wirklich nur gejoggt! Auf den Kilometer bin ich lediglich 6:28 min gelaufen und meine Uhr zeigte "Maximaltraining" an!? Ganz klar, die Form ist hin und muss nun langsam aufgebaut werden. Es bleiben mir noch ca. 5 1/2 Monate bis Berlin. Wird knapp werden!!! Morgen vielleicht wieder ein lockeres Läufchen - Wetter soll ja gut werden ...